Gemäss Art. 3 lit. c VKos ist die Angabe der Adresse einer für das Produkt verantwortlichen Person erforderlich. Die Angabe einer inländischen Adresse (schweizerischer Inverkehrbringer) wird nicht mehr verlangt. Im Falle von Beanstandungen muss aber sichergestellt sein, dass über die angegebene Adresse die Dokumente zu dem beanstandeten Produkt gefunden werden können.

Für kosmetische Mittel besteht in der Schweiz noch (!) kein allgemeines Täuschungsverbot wie bei Lebensmitteln. Heikle Angaben auf kosmetischen Mitteln betreffen daher nur Heilanpreisungen, zu denen auch Krankheiten vorbeugende Aussagen zählen. Insofern sind typisch heilmedizinische Ausdrücke, sowie Bezugnahmen auf körper- oder organspezifische Wirkungen zu vermeiden.